Unsere Technik

Modernste Technik

Grundsätzlich bietet LAIB die Reinigung Ihrer Teile auf Basis von Chlorkohlenwasserstoff-Lösemittel Tetrachlorethylen (Per) an. Alle Anlagen und Maschinen halten die einschlägigen Gesetze und die entsprechenden Vorschriften ein (wie UVV, VDE, WHG, Berücksichtigung der VAwS, der ZH's, sowie die VDI-Richtlinien).

 

Neu: N2 (Niedrigbauweise des Modell R2)​​​​​​

Die Pero-Reinigungsanlage N2 in modernem Design ist in besonders niedriger Bauhöhe ausgeführt. Weitere Besonderheiten sind die Nutzung des zweiten Tanks als Spül- oder Konservierbad sowie Fortschritte zur Erhöhung der Sauberkeit im Standard-Betrieb.

  • Einstellungs- und Steuerungsmöglichkeiten über SPS
  • Nutzung des zweiten Tanks als Spül- oder Konservierbad
  • Erhöhung der Sauberkeit im Standard-Betrieb
  • Auslegung auf Standard-Warenträger (660 mm x 480 mm)
  • Max. nutzbare Höhe: 400 mm
  • Einsatz gängiger Reinigungsmedien wie modifizierter Alkohol und Kohlenwasserstoff
  • Nachhaltig gesenkter Energieverbrauch

Seit Januar 2016 in Betrieb:

  • lichte Waschkorbgröße 600 x 420 x 260 mm
  • auf Wunsch Konservierung nach dem Waschen

  • SPS gesteuerter, vollautomatischer Prozess
  • Automatische Beschickung der Arbeitskammer
  • lichte Waschkorbgröße 440 x 280 x 180 mm
  • Tauch- und Dampfentfettung
  • Lösemittelaufbereitung durch ständige Destillation
  • Ultraschallunterstützung
  • Emulsionsabscheidung und kontinuierlicher Austrag
  • nahezu emissionsfreier Betrieb
  • sehr umweltschonendes Verfahren

Waschmedium

Argumente für den Einsatz von CKW-Lösemittel in der metallbearbeitenden Industrie

Das technisch gebräuchliche Chlorkohlenwasserstoff-Lösemittel Tetrachlorethylen (Per)  ist ein vollsynthetisch hergestelltes Produkt. Es wird hauptsächlich in der industriellen Teilereinigung zur Entfettung/Entölung eingesetzt.

Wo es auf sauberste Teileoberflächen und geringe Taktzeiten ankommt, sind erfahrungsgemäß CKW bei der Entfettung/Entölung unschlagbar – insbesondere bei komplexer Teilegeometrie und wechselnden Werkstoffarten mit unterschiedlichem Korrosionsverhalten. Mittels einer einzigen und universell reinigenden Anlage werden Öl und Fett zuverlässig und ohne Korrosion von den diversen Werkstoffen (Stahl, Leichtmetalle, Messing, Kupfer, Metall/Kunststoffverbund) in einer einzigen Anlage entfernt.

Technisch wichtige Eigenschaften von CKW:

  • Nicht entflammbar
  • Hohe Lösekraft für organische Stoffe wie Fette, Öle und Wachse
  • Gute Verträglichkeit mit einer breiten Palette von Materialien
  • Exzellentes Kriechvermögen in Kapillarbohrungen, Sacklöcher, Hinterschneidungen und Falze
  • Ausgezeichnetes Trocknungsverhalten
  • Hervorragende Recycling-Eigenschaften

CKW sind über Destillation technisch mit hoher Qualität zu recyclen. Zusätzlich sind CKW optimal in modernen geschlossenen Systemen mit minimalen Verlusten einsetzbar. Ihre ökologische Leistung ist dadurch stark gestiegen und sie übertreffen teilweise die Reinigung auf wässriger Basis um Längen.

Eignung

Verunreinigung Eignung für CKW

Schneidöl

gut

Konservierungsöl

gut

Ziehfett

gut

Wachs

gut

Seife

mangelhaft

Emulsion

mangelhaft

Schmiermittel

gut

Polierpaste

gut +Ultraschall

Strahlmittel

bedingt +Ultraschall

Metallabrieb

bedingt +Ultraschall

Harz

gut

Klebstoffe

bedingt

Isolierpaste

mangelhaft

Fingerabdrücke

mangelhaft

 

Technische Details

  • Extrem wirtschaftliche Bearbeitung Ihrer Teile durch SPS-gesteuerte, vollautomatische Prozesse und eine automatische Beschickung auf topmodernen Anlagen
  • Lichte Waschkorbgröße max. 660 x 480 x 400 mm
  • Filter mit 25 µ und 50 µ
  • Ermittlung des Restölgehaltes mittels Messung der Oberflächenspannung
  • Tauch- und Dampfentfetten mit Schwenken
  • Ultraschallunterstützung
  • Optional: Konservierung nach dem Waschen
  • Lösemittelaufbereitung durch ständige Destillation
  • Nahezu emissionsfreier Betrieb
  • Sehr umweltschonendes Verfahren